Index   Back Top Print

[ DE  - EN  - ES  - FR  - IT  - LA  - PT ]

SCHREIBEN VON PAPST BENEDIKT XVI.
AN TARCISIO BERTONE,
KARDINALSTAATSSEKRETÄR UND
CAMERLENGO DER HEILIGEN RÖMISCHEN KIRCHE,
ZUM GOLDENEN PRIESTERJUBILÄUM 


An Unseren verehrten Mitbruder
Tarcisio Kardinal Bertone SDB
Staatssekretär und Camerlengo
der Heiligen Römischen Kirche

Aufgrund des zwischen Uns bestehenden engen Vertrauensverhältnisses, das sich aus Unseren fast täglichen Begegnungen ergibt, scheint es mehr als angemessen, Dir persönlich Unsere tiefempfundenen Glückwünsche zum 50. Jahrestag Deiner Priesterweihe auszusprechen. Darüber hinaus ist es Uns eine große Freude, Dir mit diesem Unseren Brief Unsere Gedanken mitzuteilen, damit die Wertschätzung, die Wir Dir gegenüber hegen, noch deutlicher erkennbar werde.

In den schwierigen Zeiten, die Wir durchleben, möchten Wir, daß Du Deinen Geist zu den frohen Ereignissen der Vergangenheit erhebst, als Du durch Handauflegung des verehrten Bruders Albino Mensa im Kreise Deiner Familienangehörigen und Mitbrüder in den priesterlichen Stand aufgenommen wurdest. Auch ist Uns bekannt, wie Du Dich dann in der Folgezeit, nach einer gründlichen Ausbildung in den Rechtswissenschaften, innerhalb und außerhalb der Salesianischen Familie der Erziehung und Führung der jungen Menschen durch Lehre und Schriften gewidmet hast.

Es ist daher nicht verwunderlich, daß Du bei Unserem Vorgänger, dem Ehrwürdigen Diener Gottes Johannes Paul II., wichtige Aufgaben ausgeübt und hohes Ansehen genossen hast. Er ernannte Dich zum Erzbischof von Vercelli, wo Du ein treuer Verkünder der göttlichen Wohltaten warst. Gemäß dem Willen dieses Papstes übernahmst Du später Deinen Dienst als Sekretär der Kongregation für die Glaubenslehre, wo sich bei Unserer gemeinsamen Arbeit ein angenehmes Vertrauensverhältnis entwickelt hat.

Auch in der Kirche von Genua, der Du Deinen Eifer und Deine apostolischen Mühen gewidmet hast, wird allerorts Dein pastoraler Dienst gelobt, der dieser kirchlichen Gemeinschaft anerkanntermaßen großen Nutzen gebracht hat. Durch Deine Aufnahme in das Kollegium der Kardinäle hast Du Dir dabei einen noch erhabeneren Titel erworben.

Vor nicht langer Zeit haben Wir Dich zu Unserem engen Mitarbeiter gemacht, indem Wir Dich zum Staatssekretär ernannten, mit dem Wir Unsere Entscheidungen und Aufgaben teilen. Ganz ohne Zweifel widmest Du Dich mit großem Engagement und Sachkenntnis der Mitarbeit an Unseren pastoralen Projekten auf Ebene der Universalkirche sowie an Unseren Initiativen, die der ganzen Welt gelten, auf daß die Familie Gottes gestärkt und die Welt harmonischer werde.

Der Gedanke an den Beginn Deines priesterlichen Dienstes erfüllt Uns mit tiefer Freude. Wir möchten Dir daher diese Gefühle der Wertschätzung und Unsere herzlichen Glückwünsche aussprechen, während Wir auf die Fürsprache der seligen Jungfrau Maria, Hilfe der Christen, und des hl. Johannes Bosco den Göttlichen Meister darum bitten, daß er Dich dafür reich entlohnen möge. Mit brüderlicher Zuneigung erteilen Wir Dir, Unserem Verehrten Mitbruder, den Apostolischen Segen, der auch all jenen gilt, die durch familiäre Bande oder die gemeinsame Arbeit mit Dir verbunden sind.

Aus dem Vatikan, am 1. Juni des Jahres 2010, im sechsten Jahr Unseres Pontifikats

BENEDICTUS PP. XVI

 

© Copyright 2010 - Libreria Editrice Vaticana

 



© Copyright - Libreria Editrice Vaticana