Index   Back Top Print

[ AR  - DE  - EN  - ES  - FR  - HR  - IT  - PT ]

PAPST FRANZISKUS

ANGELUS

Petersplatz
Sonntag, 12. Juni 2016

[Multimedia]


 

Liebe Brüder und Schwestern!

Gestern wurde in Vercelli der Priester Giacomo Abbondo seliggesprochen, der im 18. Jahrhundert gelebt hat, ein in Gott verliebter und gebildeter Mann, der immer für seine Gemeindemitglieder verfügbar war. Wir schließen uns der Freude und dem Dank des Bistums Vercelli an. Und auch dem Bistum Monreale, wo heute Schwester Carolina Santocanale seliggesprochen wird, Gründerin der Kapuzinerschwestern Unserer Lieben Frau von Lourdes. Sie stammte aus einer Adelsfamilie von Palermo, ließ alle Bequemlichkeiten zurück und wurde zu einer Armen unter den Armen. Aus Christus, besonders aus der Eucharistie, schöpfte sie die Kraft für ihre geistliche Mutterschaft und ihre Zärtlichkeit gegenüber den Schwächsten.

Im Zusammenhang des Jubiläums der Kranken fand in den vergangenen Tagen ein Internationaler Kongress statt, der der Sorge um die Menschen gewidmet war, die an der Hansen-Krankheit (Lepra) leiden. Ich grüße voll Dankbarkeit die Organisatoren und Teilnehmer und spreche die Hoffnung auf ein fruchtbares Engagement im Kampf gegen diese Krankheit aus.

Heute wird der Welttag gegen die Kinderarbeit begangen. Wir wollen alle vereint die Anstrengung erneuern, die Ursachen dieser modernen Sklaverei zu beseitigen, die Millionen von Kindern einiger ihrer Grundrechte beraubt und sie großen Gefahren aussetzt. Heute gibt es auf der Welt viele Kinder, die Sklaven sind! Voll Zuneigung grüße ich die Pilger, die aus Italien und verschiedenen Ländern zu diesem Tag des Jubiläums gekommen sind. Besonders danke ich euch, die ihr in eurem Zustand als Kranke und Behinderte anwesend sein wolltet. Ein herzlicher Dank gilt auch den Ärzten und Mitarbeitern im Gesundheitswesen, die in den »Gesundheits-Zentren« bei den vier Päpstlichen Basiliken hunderten von Menschen, die am sozialen Rand der Stadt Rom leben, fachärztliche Untersuchungen anbieten. Vielen Dank euch allen! Die Jungfrau Maria, an die wir uns nun im Gebet wenden, begleite uns immer auf unserem Weg.

 



© Copyright - Libreria Editrice Vaticana