Index   Back Top Print

[ AR  - DE  - EN  - ES  - FR  - HR  - IT  - PT ]

PAPST FRANZISKUS

ANGELUS

Petersplatz
Palmsonntag, 9. April 2017

[Multimedia]


 

Am Ende dieser Messfeier grüße ich herzlich alle hier Anwesenden, besonders jene, die an der Internationalen Begegnung im Vorfeld der Weltbischofssynode über die Jugendlichen teilgenommen haben, die vom Dikasterium für die Laien, die Familie und das Leben in Zusammenarbeit mit dem Generalsekretariat der Bischofssynode organisiert wird. In diesen Gruß schließe ich auch alle Jugendlichen mit ein, die heute in allen Bistümern der Welt um ihre Bischöfe versammelt den Weltjugendtag begehen. Es ist eine weitere Etappe des großen, vom heiligen Johannes Paul II. begonnenen Pilgerwegs, der uns im vergangenen Jahr in Krakau versammelt hat und uns für den Januar 2019 nach Panama rufen wird. Deshalb werden in wenigen Augenblicken die polnischen Jugendlichen das Kreuz der Weltjugendtage den Jugendlichen aus Panama übergeben. Beide sind in Begleitung ihrer Hirten und der zivilen Obrigkeiten.

Wir wollen den Herrn bitten, dass das Kreuz zusammen mit der Ikone der Salus Populi Romani dort, wo es vorbeikommen wird, den Glauben und die Hoffnung wachsen lässt und so die unbesiegbare Liebe Christi offenbart. Christus, dessen Passion heute beginnt, und der seligen Jungfrau Maria empfehlen wir die Opfer des Terroranschlags an, zu dem es am vergangenen Freitag in Stockholm gekommen ist, wie auch alle, die noch hart vom Krieg, dem Unheil der Menschheit, geprüft sind.

Wir wollen auch für die Opfer des Attentats beten, das leider heute, am heutigen Vormittag in einer koptischen Kirche verübt wurde. Meinem lieben Bruder, Seiner Heiligkeit Papst Tawardos II., der Koptischen Kirche und der ganzen teuren ägyptischen Nation bringe ich meine tiefe Trauer zum Ausdruck. Ich bete für die Verstorbenen und für die Verletzten, ich stehe den Familienangehörigen und der ganzen Gemeinschaft

nahe. Der Herr bekehre das Herz der Menschen, die Terror, Gewalt und Tod säen, und auch das Herz derer, die Waffen produzieren und damit Handel treiben.

 



© Copyright - Libreria Editrice Vaticana