Index   Back Top Print


JOHANNES PAUL II.

GENERALAUDIENZ

Mittwoch, 3. Dezember 1997

   

Liebe Schwestern und Brüder!

"Das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt" (Joh 1, 14). Mit diesen einfachen und klaren Worten drückt der Evangelist Johannes die Menschwerdung aus. Gleich am Anfang seines Evangeliums lesen wir: "Am Anfang war das Wort" (Joh 1,1). In einer Perspektive, die die Ewigkeit mit dem Zeitlichen verbindet, wird auf geheimnisvolle Weise der Weg angedeutet, den der Erlöser in der Geschichte gehen wird.

Christus ist besonders in der Geschichte des auserwählten Volkes gegenwärtig. Diese Geschichte ist durch ein intensives Warten auf den Messias, den Inbegriff des Königs, gekennzeichnet, in dem sich alle Versprechen erfüllen.

In seinem irdischen Leben können wir in Jesus sehen, daß er bewußt die Menschengestalt angenommen hat. In seiner Person erfüllen sich also die Versprechen des Alten Testamentes.

******

Mit diesen Gedanken heiße ich alle deutschsprachigen Pilger und Besucher herzlich willkommen. Mein besonderer Gruß gilt dem Männergesangverein Eintracht aus Ingenheim und der Pilgergruppe aus Lonsee. Euch allen und Euren Lieben daheim sowie den mit uns über Radio Vatikan und das Fernsehen verbundenen Gläubigen erteile ich gerne den Apostolischen Segen.

 

© Copyright 1997 - Libreria Editrice Vaticana 

 



© Copyright - Libreria Editrice Vaticana