Index   Back Top Print



JOHANNES PAUL II.

GENERALAUDIENZ

Mittwoch, 21. Oktober 1998

   

Liebe Schwestern und Brüder!

In unserer Katechesenreihe spreche ich heute über das Leben im Heiligen Geist. Das gesamte Dasein des Christen ist eine Existenz im Geist, weil er zutiefst durch den Glauben und die Sakramente an Jesus Christus gebunden ist. Deswegen wird der Getaufte sich auch vom Heiligen Geist vertrauensvoll führen lassen. Dabei weiß er, daß er sich nicht selbst aus eigener Kraft erlösen und vervollkommnen kann. Das heißt aber nicht, die christliche Spiritualität müsse das Materielle überwinden, als ob der Christ als "fleischloser" und "geschichtsloser" Mensch die weltlichen Belange verachte. Im Gegenteil: Der Heilige Geist durchdringt unsere Denkkraft, unseren Willen, unser Gefühlsvermögen und unsere Körperlichkeit, damit wir unserer Mitwelt in Raum und Zeit die Botschaft des Evangeliums verkünden und vorleben.

* * *

Herzlich begrüße ich alle anwesenden Jugendlichen, die vielen Schülerinnen und Schüler, die Ministranten und alle, die aus Österreich, der Schweiz und aus Deutschland nach Rom gekommen sind. Euch allen und Euren Angehörigen daheim sowie den über Radio Vatikan und das Fernsehen mit uns verbundenen Gläubigen erteile ich von Herzen den Apostolischen Segen.

  



© Copyright - Libreria Editrice Vaticana